Translate

Freitag, 3. November 2017

Die ersten Tage in Bath und das Praktikuumssemester in England

Hallo ihr Lieben,
nach fast einem Jahr melde ich mich wieder, der Beginn hier, habe ich schon im Januar 2017 geschrieben, aber nie weiter ausgeführt. Es ist einfach zu viel passiert als dass ich die Zeit hatte mehr zu berichten. Was ich jetzt machen werde, aber erst einmal mein Eintrag vom 21 Januar 2017:

Der erste Tag in Bath ist schon vorüber, nachdem ich um 5 Uhr in Bedford aufgestanden bin um mich fertig zu machen bin ich mit Caique um 6 Uhr losgelaufen um zum Busbahnhof zu gehen und um dort um 6.30 den Bus nach Oxford zu nehmen. Der Bus kam allerdings über 30 min zu spät, und ich habe in Oxford nur 40 min zum Umsteigen, dafür hat der Busfahrer ordentlich Gas gegeben. Aber in Bicester ist der Bus kollabiert und wir wurden nach 15 min auf einen Linienbus umgeladen, dieser hat allerdings in Oxford nicht dort angehalten wo der normale gehalten hätte und ich musste durch Downtown rennen. Hab allerdings noch meinen Anschlussbus bekommen und bin nach Bath gefahren. Dort habe ich ein Uber gerufen und bin zum Haus gefahren worden, dort stand ich dann vor verschlossener Tür, weil keiner da war. Nach ewigen hin und her telefonieren kam dann einer der Mitbewohner und hat mich hereingelassen und ich habe den "Abstellraum" des Hauses bekommen.
 
Trafalgar Square London


Oxford

Bath

Bath

Mein erstes Zimmer

Besuch der Mädels


London

Big Ben London

London

Cambridge

Oxford

London

Bristol


Bath

Mein Zimmer war wirklich der Abstellraum des Hauses, 5m² groß, eng, kalt, ohne richtige Heizung, voller Schimmel. Da war natürlich die Stimmung etwas gedämpft, ich habe ausgepackt, was man auspacken konnte, da ich ja nicht wirklich Platz hatte und eine der Mitbewohnerinnen ist nach Hause gekommen. Sie hat mir die Stadt gezeigt und meinte das sie in einem Monat ausziehen wird, und das ich dann ihr Zimmer haben könnte -ein Lichtblick. Abends kamen dann die restlichen Mitbewohner heim und ich habe alle kennengelernt. Wir waren zu viert, eine aus Bulgarien und zwei aus Spanien. Am nächsten Tag war ich wieder mit meiner Mitbewohnerin unterwegs da wir nach Bradford on Avon gehen wollten, haben uns unterwegs dann komplett verlaufen und sind 8h später wieder in Bath angekommen, ohne in Bradford gewesen zu sein. Später sind dann 2 der Mitbewohner ausgezogen und einer aus Frankreich und ein Deutscher sein eingezogen. Besonders happy war ich mit der Wohnungssituation nicht, auch wenn ich in das größere Zimmer gezogen bin. Meine Mitbewohner waren einfach nur dreckig und eklig, sie haben in ihren 6 Monaten maximal 2x geputzt, wenn ihnen essen runtergefallen ist, wurde es liegen gelassen. Sie haben essen überall verschimmeln lassen und mehr. Auch das Haus war unter aller Sau, unsere Heizung war kaputt, unser Bad licht ebenso, wir hatten mal nur kaltes Wasser für einige Wochen, mal gar kein Wasser im Bad mehr, die Waschbecken waren undicht, überall Schimmel, unsere Tür hat nicht richtig geschossen, die Klingel war kaputt und mehr.
Mein erster Arbeitstag war Montag 23. Januar 2017, ich musste erst gegen 9.30 Uhr hin, ich bin hingelaufen, hab geklingelt und meine zwei Bosse J. und T. haben mich begrüßt und dem Team vorgestellt. Es waren drei Developer K. J. und D, ein Sales Mitarbeiter D. und ein weiterer Boss der für das zweite Produkt zuständig war J. Wir hatten zu dritt ein Meeting bei dem mir alles vorgestellt wurde, die Einzelheiten zur Verschwiegenheits Klausel erklärt wurde und was meine Aufgaben sein werden. Die erste Woche war im Grunde nur die zwei Produkte kennenzulernen.
Da ich nicht viel über das arbeiten und meine Aufgaben sprechen darf, muss ich das recht kurzfassen. Ich habe in der einen Sache in der Video Spiel Industrie gearbeitet, bei einer Webseite durch die man kostenlose spiel keys erhalten kann. Zu Beginn war ich im Support, später wurden meine Aufgaben erweitert zu Account Management, PR, Business Development, Sales, Analysis, Marketing, Social Media Management, VIP Management, Publisher Management und mehr. Wir haben immer Witze drübergemacht, dass ich die Seite alleine schmeiße 😉 Die Arbeit war richtig gut und hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, und falls jemand weiß von welcher Webseite ich spreche, falls irgendjemand ein Ticket an den Helpdesk geendet hat oder einen Tweet geschickt hat zwischen 23 Januar und 21 Juli, werdet ihr mit mir gesprochen haben!
Das zweite Produkt war im Eventmanagement Bereich, eine App über die Events organisiert wurde, hier hatte ich nur Sales Aufgaben und Account Management, was ich total öde fand, da meine Aufgaben zum größten Teil nur Emails beantworten war (dazu immer die gleichen) und googeln. Im Gegensatz zu dem anderen Produkt, in dem ich so viel Verantwortung hatte war es hier sehr langweilig. Zum Glück verbrachte ich nur 1-2h am Tag mit diesem Produkt!
Die Firmenkultur war klasse, alle waren untereinander befreundet. Alle Entscheidungen wurden frei im Raum diskutiert (wir haben alle in einem kleinen Raum gearbeitet), wir hatten Spielekonsolen im Meeting Raum bei denen wir immer, wenn wir wollten spielen konnten (um Denkpausen zu haben), es gab jeden Tag Kuchen, oder Eiscreme. Man merkte doch deutlich, dass es ein Start Up war. Manchmal wurde es chaotisch, man musste sich vieles selber erarbeiten, und wenn du Verbesserungsvorschläge hattest, wurden diese besprochen und wenn möglich auch direkt umgesetzt.
Ich bekam Tickets zu GameCons wie EGX Rezzed und Games Com in Köln. Wir waren auf einer Award Show bei der wir einen Award gewannen, und sind alle zusammen auf WOMAD das Musik Festival gegangen.
Wakamama Dates

Bath

Bath

Arbeitspausen im Büro

Thorpe Park

Cambridge

Cambridge

Dyson Summer Party

Dyson Summer Party

London

Award Show

Bedford

Cambridge


Meine Wochenenden verbrachte ich zu 99% in Bedford bei meinem Freund. Jeden Freitagabend fuhr ich nach Bedford und Sonntagabend zurück.
Meine Eltern kamen im März zu Besuch und sind mit meinem Auto nach Bedford gefahren und sind nach 2 Wochen wieder heimgeflogen, weshalb ich mein Auto dabei hatte.
Im April war ich mit meinem Freund in Brasilien im Urlaub (wofür ich denke einen separaten Artikel schreiben sollte) und im Juni kamen noch einmal meine Eltern zu Besuch.
Sonderlich viel gesehen habe ich nicht von England würde ich selber behaupten, da ich eigentlich meine Tage im Geschäft oder in Bedford verbracht habe. Als meine Eltern da waren haben wir uns London zwei Mal angesehen und hatten dabei sogar richtig glück, da wir immer unseren Besuch geplant haben und ihn dann letzte Minute verschoben haben und immer am eigentlich geplanten Termin war ein Anschlag in London! Außerdem waren wir in Cambridge und Oxford. Ebenso haben mich meine Mädels mal für ein Wochenende besucht. Eine Freundin von mir hat bei Dyson in Malmesbury gearbeitet, dort war ich dann zum Sommerfest eingeladen und wir waren auch 3x im Freizeit Park Thorpe Park. Meinen letzten Arbeitstag hatten wir am 21 Juli und haben einen Pub Crawl als Goodbye Party gemacht, ich habe ein T-Shirt geschenkt bekommen und ein paar Kleinigkeiten und wir sind alle zusammen in verschiedene Pubs gegangen, in einer Gin Bar, waren Pizza essen und trinken.
Anschließend ging es für mich zurück nach Bedford, dort bin ich dann auch noch einen Monat geblieben bevor ich zurück nach Deutschland gefahren bin.

Bath

Crescent
Roman Baths Bath

Pub Crawl

Gin Bar

Neues Zimmer

WOMAD

WOMAD 2017

Bedford

Rückfahrt nach Deutschland mit der Fähre von Dover

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen