Translate

Mittwoch, 20. August 2014

A peek into the Future

Nach so einem Auslandsjahr fragt man sich immer, und jetzt?!
Man hat Reiseluft geschnuppert, man hat das wunderbare Leben weit draußen kennengelernt.
Und damit fertig zu werden das es damit nun erst einmal vorbei ist, ist gar nicht einmal so einfach.
Ich habe Reisen schon immer geliebt. Und durch das Jahr, und die vielen Reisen dort, hat sich meine Reiselust mehr als verdoppelt.

Auch hat sich mein Traum in die USA einmal auszuwandern nicht geändert. Der Wunsch dazu hat sich vergrößert. Zumindest bin ich mir sicher das ich nicht in Los Angeles wohnen möchte.
Die Stadt ist mir einfach zu groß, zu teuer, zu viele Menschen. Das Stadtleben bin ich nicht gewöhnt.
Dagegen könnte ich mir einen Vorort richtig gut vorstellen.
Aber wo genau, das ist auch noch sehr ungenau, da ich noch nicht viel gesehen habe.

Ich vertrete die Meinung das man nicht nach ein paar Wochen Urlaub weiß das es einem in diesem Ort gefallen wird, also werde ich erst dann Auswandern, wenn ich an meinem zukünftigen "Wohnort" schon einige Monate zur Probe gewohnt habe. Aber das alles steht noch in den Sternen.

Erst einmal wie es bei mir weitergeht.

Ich habe mich bei  Hochschulen in BaWü und den umliegenden Bundesländern beworben. Gegen ein Studium komplett in den USA hab ich mich schnell entschieden, da ich einfach nicht die finanziellen Möglichkeiten habe um das auch nur ansatzweise bezahlen zu können.
Und ja es gibt Stipendien, diese Decken meist aber nur die Studienkosten an sich ab, aber das wohnen und leben kostet auch Geld. Und man kann zwar mit den Studentenvisum Geld verdienen, wenn man am Campus arbeitet, aber die Arbeitsplätze sind sehr beliebt und schnell weg.

Also hab ich mich für einen internationalen Studiengang entschieden, der Vorteil dabei ist, das man min. 1 Semester im Ausland studieren muss.
Ich persönlich habe 3 Bewerbungen abgeschickt, und zwar mit den Studiengang >International Business Management<. Dabei habe ich 2 Zusagen und 1 Absage zurückbekommen und hab mich für meine Wunschuni entschieden (natürlich :P)

Und das ich da angenommen wurde, darauf bin ich mächtig stolz. Die Hochschule vergibt 45 Plätze, davon 20 an deutsche Bewerber und die restlichen an Foreign Students. Dabei gibt es über 14 Bewerber für einen Platz, und sie haben mich angenommen *stolz*

Ich werde die ersten 2 Jahre in Deutschland studieren, und auch zur Hochschule hinziehen müssen. Dafür schaue ich schon fleißig nach WG-Zimmer.
Das darauffolgende Jahr werde ich für 1 Semester im Ausland aufs College gehen, dabei hab ich richtig viele Colleges zur Auswahl (über 140!).
Dann hab ich 1 Semester im Ausland ein Praxissemester.
Daraufhin hab ich meine Bachelor Thesis...
und dann kann ich freiwillig für 1 Semester nach China gehen und einen Double Degree bekommen (zwei Bachelor auf einmal!)

Warum China? Ich muss mich für eine weitere Fremdsprache entscheiden, Französisch, Spanisch oder Chinesisch. Die ersten beiden Sprachen muss man davor min. 3 Jahre in der Schule gehabt haben. Hatte ich nicht. Also bleibt Chinesisch übrig (und davor hab ich richtig Angst!!!)

Warum ich das erzähle?
Um ... ich weis nicht. Auf den laufenden zu halten?! Ich werde versuchen bei meinem Internship Semester möglichst viele Kontakte zu knüpfen und einen guten Eindruck hinterlassen, so dass sie mich eventuell übernehmen wollen.
Dadurch könnte ich an ein Arbeitsvisum für die USA kommen, wodurch ich die Erlaubnis bekomme dort zu leben und zu arbeiten.

Ebenso werde ich mich im Oktober für eine Greencard bewerben.

Also es wird für mich auf jeden fall weitergehen, so mit dem Thema USA.
Ebenso werde ich nächstes Jahr für 3 Wochen wieder in die USA gehen.


Kommentare:

  1. Eine schöne Zukunft die du dir da zusammengebastelt hast :)

    Werden auf diesem Blog weitere Einträge kommen, auch zu den Auslandsemester?
    Ich verfolge deinen Blog über den RSS Feed und weiss nicht ob ich dich drinlassen sollte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es wird weitergehen hier auf dem Blog.
      Zwar nicht mehr in dem Umfang wie bisher, da ich ja nichts mehr Themenrelevantes zu erzählen hab.
      Aber ich bin nächstes Jahr wieder für einige Wochen in Los Angeles, Washington, Oregon und Texas, und werde davon wieder berichten.
      Ebenso hab ich noch gut 50 Videos die hochgeladen werden.
      Also es wird weitergehen, es wird nur nicht ganz so viele Posts in den nächsten Monaten zu erwarten sein.

      Löschen