Translate

Donnerstag, 19. September 2013

Jetzt hast du die zweite Volljährigkeit erreicht!

Hey :)
Wie vielleicht einige wissen (oder auch nicht?!) hatte ich gestern Geburtstag und bin 21 Jahre geworden. Damit bin ich überall Volljährig, darf somit auch in den USA Alkohol trinken ~Tschakka!

Da ich ja in Sage und schreibe 2 Tagen fliege, bleibt nicht mehr so viel Zeit den Geburtstag am Wochenende zu feiern, weshalb wir das gleich gestern gemacht haben!
Und weil das alles so schön ist, haben wir es gleich mit meiner Abschiedsfeier verbunden.

Somit hab ich gestern meine Geburtstags -& Abschiedsfeier gefeiert.
Die Vorbereitung dafür hat schon am Dienstag angefangen, in Form von Kuchen backen, Antipasti-Platten, Käseigel vorbereiten.
Weiter ging es Mittwoch morgen um 10 Uhr mit dem restlichen Buffet während mein Vater und meine Schwester unsere Werkstatt hergerichtet haben (in der hab ich mit meinen Freunden gefeiert). Gegen 15.20Uhr waren wir mit allem fertig und haben uns begonnen fertig zu machen. Punkt 15.50 Uhr war ich fertig und die ersten Gäste kamen. Den gegen 16 Uhr hab ich mit meiner Familie gefeiert.
Diese trudelten auch nach und nach ein. Gegen 19 Uhr kamen dann auch nach und nach meine Freunde. Wir haben viel geredet & gelacht. Einige kamen auch etwas angeschlagen, wollten aber trotzdem kommen um sich noch verabschieden zu können ( in diesem Sinne: Hey Julia, Hey Sarah).

Nach und nach sind auch einige wieder gegangen, da heute Schule war und auch einige morgens raus müssen um ins Geschäft zu fahren. Es war trotz allem wunderschön alle noch ein letztes Mal gesehen zu haben. Verabschieden wollte ich mich von den meisten gar nicht. Und so hat eine Verabschiedung auch mal fast 20 Minuten gedauert, um dann doch zu entscheiden, das wir uns Freitags noch einmal sehen müssen, selbst wenn es nur für 5 Minuten sind ( Hey Marielle :*).

Ich muss sagen die Abschiede hab ich mir immer viel schlimmer vorgestellt, die Erzählungen von anderen waren so viel schlimmer. Das kann aber auch daran liegen das es mir nicht wie ein "großer" Abschied vorkam. Ich kann es noch immer nicht realisieren das ich in 2 Tagen gehe und weis auch nicht wann das wohl eintreffen wird. Von daher waren viele der Abschiede schön, aber nicht ganz so schrecklich wie ich es mir vorgestellt hab (obwohl ich mir bei dem einen und anderen Tränchen verkneifen musste). Die großen Abschiede kommen erst Samstag morgen und ich hoffe ich überstehe diese ohne große Vorkommnisse! Den Abschiede sind grausam!

Aber jetzt kommen wir erst einmal zu den Bildern, und falls einer von den lieben Menschen die auf den Bildern abgebildet sind ein Bild nicht gefällt, lasst es mich wissen & ich entferne es. Also macht euch bereit für eine Bilderflut!


Werkstatt ♥



leicht verpeilt :)
mehr zu den Geschenken gibt es im nächsten Post!
Danke Laura, für die sowohl schönsten als auch leckersten Cake Pops überhaupt!



































Und da ich euch nun mit meiner Bildeflut gerade zu erschlagen habe, mache ich einen Sonderpost mit meinen kleinen Geschenkchen :)

Kommentare:

  1. Das ist ja toll, ich würde auch gerne für einige Monate in die USA :( Was machst du den dort? Studierst du?

    AntwortenLöschen
  2. Die Cake-Pops sehen ja süß aus! :)

    Der schlimmste Abschiedsmoment für mich war, als ich durch die Sicherheitskontrolle durch war und meine Familie auf der anderen Seite gesehen habe. Der Gedanke daran macht mich immer noch traurig. Ich war aber Gott sei Dank nicht alleine, eine andere Austauschschülerin ist mit mir geflogen.

    Aber jeder empfindet das anders! :) Ich bin irgendwie auch ein bisschen für dich mit aufgeregt, auch wenn ich dich nicht wirklich kenne! :)

    AntwortenLöschen